Impressum / Datenschutz

Erfolgsfaktor Qualität

So finden Sie die richtige Software

Foto: Charlie Edwards/Digital Vision/Getty Images

Dienstag, 22. Oktober 2019

Erfolgsfaktor Qualität

Das Pflege-Qualitätssicherungsgesetz (PQsG) vom 1. Januar 2002 verpflichtet jede ambulante Pflegeeinrichtung, ein internes Qualitätsmanagement einzuführen und weiterzuentwickeln. Das bedeutet, Qualitätsanforderungen, die in Gesetzen und Verordnungen festgelegt sind, durch betriebsinterne Maßnahmen umzusetzen und eigene Vorstellungen von Dienstleistungsqualität zu entwickeln.

Sachverständige des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) überprüfen die Pflegequalität in den ambulanten Pflegeeinrichtungen und auch in der Wohnung des Pflegebedürftigen – sein Einverständnis vorausgesetzt.

Stimmt die Qualität?

Ob Struktur-, Prozess- oder Ergebnisqualität: Die Qualität muss stimmen. Bei den Qualitätsparametern wird unterschieden zwischen den drei genannten Aspekten.

Die Strukturqualität antwortet im Wesentlichen auf die Fragen wer, womit in welcher Zeit etwas erledigt.

Die Prozessqualität zielt darauf ab, wie etwas umgesetzt werden soll. Sie schafft Verantwortlichkeiten und klare Strukturen in der Ablauforganisation. Sie sorgt somit für mehr Transparenz, Verständnis und Akzeptanz für alle Beschäftigten.

Zur Erfüllung der Prozessqualität gehören unter anderem:

  1. Tagesplanung
  2. Durchführung der Pflegeanamnese
  3. Pflegeplanung und -dokumentation
  4. Sicherstellung der Kontinuität des Pflegeteams
  5. Beratung der Pflegenden und Angehörigen in gesundheitsfördernden Arbeitstechniken
  6. Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt, anderen ambulanten Diensten und stationären/teilstationären Einrichtungen

Die Ergebnisqualität legt schließlich fest, was genau erreicht werden soll. Sie erfasst in der Pflegedokumentation die Wirksamkeit der Pflege- und Betreuungsmaßnahmen und das Wohlbefinden der Pflegebedürftigen. Die Ergebnisqualität ist das Resultat des gesamten Pflege-, Betreuungs- und Versorgungseinsatzes.

Avedis Donabedian ist der Begründer von Qualitätsforschung im Gesundheitswesen. Er weitet den Begriff Qualität auf zwischenmenschliche Beziehungen, den Zugang sowie die Kontinuität von Pflege aus. Der amerikanische Wissenschaftler hat als einer der Ersten die drei genannten Qualitätsparameter für die ambulante Pflege beschrieben.

Tipp: In Fragen der Prozessqualität ist es sinnvoll, auf geeignete Kontrollinstrumente zu setzen. Sie unterstützen in sämtlichen Teilbereichen der Prozessqualität, von der Pflegeplanung und -dokumentation über die Personaleinsatzplanung bis hin zur Abrechnung.